Festival-Packliste: Das muss unbedingt mit

Festival-Packliste

Die Festival-Saison ist mal wieder voll im Gange und auch ich werde dieses Jahr wieder auf das Open Flair Festival gehen. Ich habe in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, dass man dazu tendiert viel zu viele Klamotten mitzunehmen und dass viele ziemlich unvorbereitet mit günstigen Pop-Up-Zelten auftauchen, die nach dem ersten Regen undicht sind. Aus diesem Grund habe ich euch meine ultimative Festival-Packliste zusammengestellt!

Wir machen unseren Kaffee gerne selber und kochen uns auch mal etwas auf dem Campingkocher, daher ist die Liste sehr ausführlich. Wenn ihr wisst, dass ihr euch sowieso Kaffee und Mittagessen kauft, müsst ihr natürlich nicht alles mitnehmen, was auf der Liste steht. 

Festival-Packliste: Das Wichtigste

  • Die Festivaltickets!
  • Euren Ausweis und die Krankenkassenkarte für den Fall der Fälle

Festival-Packliste: Übernachtung

  • Ein Zelt, am besten ein hochwertiges, denn die günstigen sind häufig nicht dicht. Wir stellen uns mit unserem Land Rover Defender auf den WoMo-Campingplatz und schlafen im Auto, daher fällt das Zelt weg.
  • Luftmatratze (+ Luftpumpe) oder selbstaufblasende Matratze, z.B. diese hier 
  • Schlafsack
  • ggf. ein kleines Kissen (dieses hier von Gabbag ist nicht so winzig klein und trotzdem klein verstaubar), alternativ tut’s aber auch ein Pulli

Festival-Packliste: Nützliches & Outdoor-Kram

  • Campingstuhl & Campingtisch um gemütlich zusammenzusitzen
  • Ggf. ein Pavillon, damit man nicht im Regen sitzt
  • Ein scharfes Messer, wie dieses hier von Opinel ist immer nützlich
  • Ein Gaskocher und Töpfe, um Essen zu machen oder Wasser zum Kaffee kochen zu erwärmen
  • Ggf. einen Grill, dazu Grillkohle & -anzünder
  • Campinggeschirr & Besteck
  • Eine Kühlbox für kühles Bier und um z.B. Grillgut zu kühlen (es gibt z.B. auch Kühlboxen, die mit Gas betrieben werden können – hier müsst ihr noch schauen, ob Gasflaschen auf dem Festival erlaubt sind)
  • Eine kleine Erste-Hilfe-Tasche (Pflaster, Desinfektionsspray, Verband, Fenistil etc.) für kleinere Wehwehchen schadet nie. Ansonsten gibt es aber auch auf jedem Festival ein Erste-Hilfe-Zelt.
  • Ggf. eine Musikanlage oder – box (wir nehmen keine mehr mit, da um uns herum sowieso alle lautstark Musik laufen haben)
  • Toilettenpapier! Auf den Dixi ist das nämlich häufig leer.
  • Müllbeutel – In der Regel bekommt ihr auf dem Festival einen Müllbeutel und einen Chip o.ä. mit dem ihr euren Müllpfand, der meist im Ticket inkludiert ist, wieder bekommt. Meiner Erfahrung nach reicht ein Müllbeutel aber selten, also nehmt Müllbeutel mit und entsorgt euren Müll in den Containern, die es auf dem Festival gibt anstatt ihn einfach liegen zu lassen!

Festival-Packliste: Verpflegung

Generell empfehle ich euch, nicht zu viel Essen mitzunehmen. Ich habe in den letzten Jahren immer zu viel mitgenommen, da wir uns häufig doch etwas auf dem Konzertgelände geholt haben.

  • Wasser! Genügend Trinkwasser ist wichtig, gerade wenn es warm ist. Ein 5l-Kanister für Spülwasser oder zum Händewaschen ist auch praktisch. Diesen könnt ihr auf den meisten Festivals kostenlos auffüllen.
  • Frühstück, z.B. Müsli mit Milch oder Toast mit Aufschnitt/Aufstrich
  • Kaffeepulver und z.B. eine French-Press oder auch Kakaopulver
  • Mittagessen, z.B. Ravioli oder andere Dosen, Nudeln mit Pesto ist auch sehr einfach und schnell gemacht. Abends ist man sowieso meist auf dem Konzertgelände, wo es zig Essensstände gibt.
  • Grillgut, wenn ihr grillen wollt und kühlen könnt
  • Snacks, z.B. Müsliriegel, Chips, Süßes
  • Bier, Wein, alkoholfreie Getränke oder was ihr mögt. Wein könnt ihr gut im Tetrapack mitnehmen (wenn ihr flexibel seid, was den Geschmack angeht), denn Tetrapacks darf man meist mit auf das Konzertgelände nehmen.

Festival-Packliste: Kleidung

  • Ein Rucksack, um eure Klamotten zu verstauen. Auf dem Open Flair kann man das Auto mit auf das Zeltgelände nehmen und spart sich das Schleppen, aber das ist auf den meisten Festivals nicht so. Und nichts ist ätzender, als schwere Sporttaschen vom Parkplatz zum Zelt zu tragen. Lieber den Rucksack auf den Rücken 🙂
  • Flip Flops/Badeschlappen zum Duschen und/oder Birkenstocks
  • Wasserdichte Schuhe! Auf dem letzten Festival hatten wir Dauerregen und ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie es gewesen wäre, fast eine Woche nasse Füße zu haben. Ich persönlich nehme meine wasserdichten Wanderschuhe mit, da sie sehr gemütlich und zusätzlich auch warm sind, aber Gummistiefel gehen natürlich auch
  • Turnschuhe für besseres Wetter
  • Eine Regenjacke oder ein Poncho und ggf. eine dickere Jacke, wenn es kälter werden soll
  • Ausreichend Unterwäsche und Socken (& ein paar dicke Socken für kalte Nächte)
  • 2 lange Hosen
  • Je nach Wetter 1-2 kurze Hosen oder ein Kleid
  • Für jeden Tag max. ein T-Shirt oder Top. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sowieso immer die gleichen Klamotten anzieht, es sei denn sie sind sehr verschwitzt oder dreckig.
  • Ein dicker (Fleece-)Pullover, denn selbst bei warmen Temperaturen wird es abends meist kühl und es ist immer praktisch, wenn man etwas zum drüberziehen dabei hat
  • 1-2 Pullover für den Lagenlook
  • Ggf. eine Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille, wenn die Sonne scheint
  • 1 Handtuch – ich nehme immer Reishandtücher, denn diese nehmen wenig Platz weg
  • Ggf. Badeklamotten – auf dem Open Flair gibt es einen Badesee 🙂

Festival Packliste

Festival-Packliste: Kosmetik & Gesundheit

  • Deo, denn selbst wenn ihr von der Sorte seid, die nicht auf Festivals duschen, möchtet ihr nicht stinken 😉
  • Shampoo & Duschgel in Reisegröße
  • Ggf. Rasierer
  • Ggf. Make-Up und Abschminkzeug
  • Ggf. Waschgel und Gesichtspflege
  • Sonnencreme ist wichtig, denn bei gutem Wetter sitzt ihr den ganzen Tag in der Sonne
  • Ggf. Trockenshampoo
  • Ggf. Oropax und eine Schlafmaske, wenn ihr sie benötigt
  • Damenhygieneartikel, z.B. Menstruationstasse, Binden oder Tampons
  • Desinfektionsgel für nach dem Gang auf’s Dixi 😉
  • Medikamente, wenn ihr welche nehmt. Eine kleine Apotheke schadet auch nicht (Ibuprofen, etwas gegen Übelkeit und Durchfall)
  • Verhütung, z.B. Pille und Kondome

Festival-Packliste: Elektronik

Das meiste könnt ihr getrost Zuhause lassen, aber einige Sachen nehme ich trotzdem mit.

  • Smartphone – damit seid ihr nicht nur im Notfall erreichbar oder könnt im Ernstfall Hilfe rufen, viele Festivals haben auch eine eigene App für wichtige Informationen. Außerdem könnt ihr so auch Schnappschüsse von eurem Wochenende machen.
  • Eine Powerbank um das Smartphone wieder zu laden
  • Ggf. eine Kamera, wenn euch Schnappschüsse vom Handy nicht reichen. Aber Vorsicht vor Diebstahl! Nehmt nicht eure super teure Spiegelreflex mit – die dürft ihr in der Regel aus nicht mit auf’s Konzertgelände nehmen, da nur akkreditierte Fotografen professionelle Aufnahmen machen dürfen.

Allen Schnickschnack (bis auf eine Lichterkette für die Markise) lassen wir Zuhause. Wenn ihr auf so etwas steht, könnt ihr natürlich Kostüme, Glitzer, Konfetti, Tattoos oder Ähnliches mitnehmen 😉

Kommentar verfassen