Abenteuertrip in Österreich mit Off The Path

Wanderung in den Loferer Steinbergen© Off The Path

Ein Abenteuer-Wochenende in Österreich mit dem Lieblings-Reiseblogger – klingt das nicht wahnsinnig gut? Genau das habe ich mir gedacht, als ich mich auf die Leserreise von Off The Path beworben habe und ich habe Recht behalten: Letztes Wochenende war es endlich so weit und ich durfte eine unvergessliche Reise mit vielen Abenteuern erleben. 

Ein Wochenende voller Abenteuer im Salzburger Land & Tirol

Am Freitag ging es in München los. Sebastian und Line von Off The Path hatte ich schon hunderte Male auf Fotos und in Videos gesehen, doch noch nie in echt. In unserer WhatsApp-Gruppe wurde schon vorher eifrig mit allen Teilnehmern geschrieben und ich war sehr gespannt darauf, alle in real life kennenzulernen. Nach der Begrüßung und einem Kaffee ging es dann los in Richtung Lofer zu unserem ersten Abenteuer.

Wanderung zur Schmidt-Zabierow-Hütte

Gegen Mittag traten wir die Wanderung zur Schmidt-Zabierow-Hütte in Lofer an. Wir starteten am Parkplatz des Loferer Hochtales, von wo aus man über den Wanderweg 601 ca. 1150 Höhenmeter und 7 Streckenkilometer hinter sich legt.

Wanderung zur Schmidt-Zabierow-Hütte

© Off The Path

Die Wanderung ist anstrengend, aber wunderschön. Man startet zunächst im dichten Wald bis man irgendwann die Baumgrenze überwindet und an Wiesen vorbei geht. Anschließend steigt man in steilen Serpentinen über Geröll. Sogar über zwei Eisfelder mussten wir gehen!

Wanderung zur Schmidt-Zabierow-Hütte

© Off The Path

Gerade das letzte Stück vor der Hütte war für mich persönlich sehr anstrengend. Es geht steil bergauf über Geröll, die Temperaturen sind aufgrund der Höhe deutlich gesunken und die letzten Stunden stecken einem in den Knochen. Doch es hat sich gelohnt: Auf 1966 Höhenmetern angekommen, hat man einen wunderschönen Ausblick auf das Tal und die umliegenden Berge und die Schmidt-Zabierow-Hütte hat uns gastfreundlich in Empfang genommen.

Schmidt-Zabierow-Hütte

© Off The Path

Nach einem leckeren Abendessen hatten wir einen wunderschönen gemeinsamen Abend. Es kam mir vor, als würden wir uns schon ewig kennen und nach einigen Gläsern Bier sind wir müde ins Bett gefallen.

Nebel in den Loferer Steinbergen

© Off The Path

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen folgte der Abstieg, vor dem ich zugegebenermaßen ein wenig Respekt hatte. Man musste sich auf jeden Schritt konzentrieren, doch rückblickend betrachtet war der Abstieg sehr gut machbar. Man kann die ganze Zeit ins Tal blicken und wir haben nicht nur viele Gämse gesehen, sondern auch ein Murmeltier!

Wanderung in den Loferer Steinbergen

© Off The Path

SUP am Pillersee

Nach einem leckeren Mittagessen im Restaurant Forellenranch ging es dann zum Pillersee, wo wir uns auf’s SUP-Board geschwungen haben. Dort sind wir für eine Stunde gemeinsam über den wunderschönen Gebirgssee mit seinem klaren Wasser gepaddelt.

SUP am Pillersee

© Off The Path

Übernachtung & BBQ im mama thresl

Vom Pillersee sind wir in Richtung Leogang gefahren, wo wir im mama thresl eingecheckt sind – und wow, ich habe selten ein so cooles und schönes Hotel gesehen.

mama thresl in Leogang

© Off The Path

mama thresl in Leogang

Abends gab es ein All-you-can-eat BBQ, bei dem selbst ich als Vegetarier auf meine Kosten gekommen bin.

BBQ im mama thresl

© Off The Path

Sonnenwendfeuer auf dem Asitz

Nach dem Abendessen sind wir gemeinsam mit der Gondel auf den Asitz gefahren um dort die Sonnenwendfeuer zu bestaunen. Leider hat das Wetter nicht mitgespielt. Durch den Regen und den starken Nebel konnte man nur wenig sehen, sodass wir recht zügig wieder mit der Gondel heruntergefahren sind. Ich bin mir aber sicher, dass das Spektakel bei passendem Wetter beeindruckend ist. Solltet ihr also zur passenden Zeit in der Region sein, schaut es euch unbedingt an!

Sonnenwendfeuer auf dem Asitz

© Off The Path

Canyoning am Wilden Kaiser

Am Sonntagmorgen brach der letzte Tag an. Obwohl allen die letzten Tage in den Knochen saßen, freuten wir uns auf das letzte Abenteuer: Canyoning am Wilden Kaiser.

Canyoning am Wilden Kaiser

© Off The Path

Canyoning ist etwas, das ich vorher noch nie gemacht habe und ich bin begeistert! Man taucht in eine andere Welt ein, denn man hat außer beim Canyoning keine Chance, die Schlucht zu sehen. Die Felsformationen, die moosigen Steine und die zahlreichen Wasserfälle haben etwas Mystisches an sich. Das Licht fällt traumhaft in die Schlucht und es war einfach wunderschön!

Wir haben uns abgeseilt, sind aus 5 Metern Höhe ins Wasser gesprungen, sind die Felsen heruntergerutscht und haben dabei die wunderschöne Landschaft genossen – trotz einer Wassertemperatur von nur 10°C.

Ein unvergessliches Abenteuer neigt sich dem Ende…

Nach dem Canyoning gab es ein letztes gemeinsames Mittagessen und ein unvergessliches Wochenende neigte sich dem Ende. Ich bin an meine Grenzen gegangen, habe jeden Tag etwas erlebt, das ich so noch nicht gemacht habe und habe vor allem wundervolle Menschen kennengelernt, die ich jetzt meine Freunde nennen kann.

Wanderung in den Loferer Steinbergen

© Off The Path

Sebastian und Line haben ein grandioses Wochenende auf die Beine gestellt, das perfekt organisiert und voller Abenteuer war. Ich kann nur ein großes DANKE an die beiden und die anderen Teilnehmer der Reise sagen, denn ich hatte ein unvergessliches Wochenende. Auch ein Dankeschön für die tollen Bilder, die Sebastian und Line uns zur Verfügung gestellt haben!
Schaut euch unbedingt ihren Blog Off The Path an, falls ihr ihn noch nicht kennt. Dort berichten sie mit großer Leidenschaft von ihren Reisen und haben mir damit schon oft geholfen, meine Reisen zu planen. In ihrem Onlineshop Draußgänger verkaufen sie außerdem super coole Artikel für alle, die gerne draußen sind und Abenteuer erleben.

Auch Sabrina und Max, zwei weitere Teilnehmer der Leserreise, haben einen eigenen Blog namens Making Miles. Schaut auch gerne dort vorbei und lest in ihrem Beitrag, wie sie die Reise fanden.

Für mich steht fest, dass ich nicht das letzte Mal in der Region war. Ich werde definitiv zurückkommen und weitere Abenteuer erleben! 🙂

Kommentar verfassen